Künstlersozialkasse - Unterlagen & meine AVG

Als Publizistin muss ich über die gesetzliche Künstlersozialkasse (KSK) versichert sein.

Für Sie als Kunden heißt das

  1. alle KREATIV-Leistungen müssen im Folgejahr (zum 31.03.) der KSK als NETTO-Beträge gemeldet werden (auch bei einer einmaligen Beauftragung).
  2. Zu den KREATIV-Leistungen zählen auch diejenigen, die ursächlich für die dann erbrachte Leistung sind, also auch Beratung, Seminare, Workshops etc.
  3. Nicht unter die abgabepflichtigen Leistungen fallen Reisekosten oder Druckkosten, für die ich in Vorleistung gehe.
  4. Für 2019 liegt die Abgabe bei 4,2 %.

Alles weitere zum Nachlesen finden Sie hier, direkt bei der Künstlersozialkasse.

 

Als Publizistin bin auch ich verpflichtet, Abgaben an die KSK zu zahlen, wenn ich Agenturkollegen beauftrage.

Es sei denn, diese haben eine besondere unternehmerische Rechtsform. Das gilt sogar für deren kreative Leistungen, wenn sie nicht in der Künstlersozialkasse pflichtversichert sein müssen.

 

Fragen Sie bitte Ihren Steuerberater.

Download
KSK Abgabepflicht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 232.6 KB
Download
KSK Information für Steuerberater.pdf
Adobe Acrobat Dokument 230.1 KB
Download
Alles Kleingedruckte rund um Honorare, Nutzungsrechte, Künstlersozialabgabe etc.
Allgemeine Vertragsgrundlagen Christine
Adobe Acrobat Dokument 126.8 KB